Publikation Amerika Black Power in Lateinamerika

Nord-Süd-Dialoge in der afroatlantischen Diaspora

Information

Reihe

Buch/ Broschur

Erschienen

Januar 2015

 

"Asymmetrische Machtverhältnisse prägen die Wahrnehmung der Beziehungen zwischen den USA und Lateinamerika in den 1960er und 1970er Jahren. Wenig Beachtung fanden bis jetzt die mannigfaltigen kulturellen und politischen Austauschprozesse, die in dieser bewegten Zeit zwischen den afroamerikanischen Bevölkerungsgruppen der westlichen Hemisphäre stattfanden.

Matti Steinitz untersucht in seiner Studie, wie Migrationsbewegungen und die Verbreitung afro-US-amerikanischer Musik dazu beigetragen haben, dass sich die globale Ausstrahlungskraft der Black-Power-Bewegung trotz nationalistischer Abwehrreflexe auch in lateinamerikanischen Kontexten bemerkbar machte. Von diesem afrodiasporischen Nord-Süd-Dialog gingen wichtige Impulse für die Entstehung antirassistischer Bewegungen und transnationaler Netzwerke in Lateinamerika aus."

Der Autor Matti Steinitz erhielt am 20. Januar 2015 den Förderpreis der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg 2014.

Matti Steinnitz: Black Power in Lateinamerika. Nord-Süd-Dialoge in der afroatlantischen Diaspora. WeltTrends Verlag Potsdam 2014, 145 Seiten.